TS014 Durchblick dank Aktenvernichtung

ts014_cover
Hier ist die 14. Ausgabe von Trick 17, in der wir wieder 17 Tipps und Tricks aus allen Lebensbereichen vorstellen und am Ende der Sendung sogar einen Hack ausprobieren. Zudem haben wir jetzt eine eigene Podcast-App für Android, mit der ihr unsere Sendungen auf eurem Smartphone oder Tablet hören könnt, ohne euch mit den technischen Details des Podcastings beschäftigen zu müssen. Wenn ihr Weihnachts-Ideen für die nächste Sendung habt, dann schickt sie uns. Das würde uns ziemlich glücklich machen und vielleicht bekommen wir mal eine Sendung hin, die ausschießlich aus Hörereinsendungen besteht. Das wäre doch mal was. Aber jetzt viel Spaß mit Folge 14!

Trick 17 Pre:live Stream
Trick 17 Buch auf Amazon
Hitmist Germany Podcast
Hobbykoch Podcast – Micro Greens
AntennaPod Single Purpose Framework
Trick 17 Podcast App für Android
Nachtzug nach Hamburg

Technik

Kabel zusammenkleben

E-Mails verschicken

App-Verknüpfungen erstellen

Tweetdeck Web App
Wunderlist
Pocket
Trick 17 Soundboard von Ben

Produktivität

Verkehrswege optimieren

Bahn.de Liveauskunft
Bahn.de Zugradar

Statistiken per Mail erfassen

Statlogger.com

Küche

Fondant herstellen

Fondant-Rezept

Mengenangaben (umgerechnet):
– 100g Marshmallows
– 250g Puderzucker
– 1 Päckchen Götterspeisepulver
– 1 EL Wasser

Trick 17 Aufkleber

Kürbis zubereiten

Gewürzsalze mischen

Paranuss-Effekt

Haushalt

Fäden einfädeln

Mit Topf bügeln

Gesundheit

Fußgeruch beseitigen

Kühlpaks selbst herstellen

Patreon

Wasser aus dem Ohr entfernen

Freizeit

Basteln mit Wäscheklammern

Weitere Bastelbeispiele bei Effrafax

Wetterstation aus Kiefernzapfen

Nadelbaumharz entfernen

Das Experiment

Unsichtbare Buchstütze falten


Video-Bastelanleitung

7 Gedanken zu „TS014 Durchblick dank Aktenvernichtung

  1. Uwe

    Habe Euren Podcast auf Empfehlung abonniert und jetzt leider auch gleich wieder gelöscht. Ich möchte hiermit ein kurzes Feedback geben, auf dass es Euch ggf. bei zukünftigen Hörern hilft.

    Zwei Punkte haben mich hauptsächlich gestört:

    – Technisch waren die einzelnen Sprecher sehr unterschiedlich laut. Das konnte ich kaum mit der Lautstärke anpassen; entweder hat der eine geschrien, oder der andere geflüstert. Ich habe fast nichts dazwischen einstellen können.

    – Nach achteinhalb Minuten habe ich das hören eingestellt; nach lauter Gossip und Insider-Infos und Buchwerbung (Welches Buch? Zu welchem Thema?) habe ich noch keine “Nutzdaten” zu hören bekommen. Ich weiß weder, wie der Podcast heißt, noch um was es geht, noch habe ich inhaltlich etwas mitbekommen. Obwohl das Inhaltliche der eigentliche und einzige Grund ist, warum ich Podcasts höre. Das hat mich genervt und ermüdet, deshalb wollte ich nicht mehr weiter hören. Wer weiß, ggf. wäre es nach 1 Minute oder auch erst nach 1 Stunde tatsächlich losgegangen.

    Ich hoffe meine Kritik kommt konstruktiv bei Euch an (so habe ich es zumindest gemeint).

    Antworten
    1. viermalbe Artikelautor

      Hallo Uwe, vielen Dank für dein Feedback. Um Lautstärke-Unterschiede zu vermeiden, nutzen wir in der Postproduktion den Dienst Auphonic, der alle Lautstärkeunterschiede zwischen den Spuren ausgleicht und an Radio- und TV-Standards anpasst. Weshalb du da beim Hören solch scheinbar gravierenden Probleme hattest, lässt sich für mich nicht reproduzieren. Zu unserem Buch haben wir in den vorherigen Folgen schon ausgiebig gesprochen und es gibt eine Menge Infos im Blog. Wie unser Podcast heißt, weißt du auch, wenn du den ersten Satz hörst (oder wenn du ihn abonniert hast). Dass wir am Anfang auf Kommentare und Rückmeldungen (die nennst es “Gossip”) eingehen und den ersten Hack erst danach besprechen, ist ein Element der Sendung. Wenn du dich dafür nicht interessierst, kannst du mittels unserer Kapitelmarken (einen vernünftigen Podcatcher vorausgesetzt) auch direkt zum ersten Hack springen. Aber auch die Hacks besprechen wir nicht stur nach Fahrplan, sondern lassen unsere eigenen Erfahrungen und Ideen einfließen. Ich denke also nicht, dass der Podcast für dich noch erträglicher geworden wäre, wenn du nur auf “Nutzdaten” aus bist.

      Antworten
  2. Henny-R

    Hallo!

    Ich muss ganz erhlich sagen ich bin kein regelmäßiger Hörer Eures Podcast. Ist so podcastmäßig nicht mein Thema. Aber als ich heute auf der Arbeit, ich arbeite in einer Bücherei, eine Lieferung aufmachte, fiel mir so ziemlich als erstes das Trick17-Buch in die Hand. Da muss ich sagen das ist allererste Sahne. Alle Tips kurz und knapp auf den Punkt. Hat mir echt super gefallen. Mal gucken für wenn das mal ein Weihnachtsgeschenk sein könnte.

    Trotzdem weiter so. Ein wenig höre ich immer.

    Grüße

    Henny-R

    Antworten
  3. Nina92

    Hallo ihr zwei, danke für die neue, überaus redundante (aber ihr wärt ja nicht ihr ohne Redundanz) und unterhaltsame Folge.
    Freut mich total, dass ihr diesmal, passend zur Jahreszeit, Kürbis drin hattet. Kürbislasagne, Kürbisgemüse, Kürbisauflauf.. geht alles und ist superlecker.
    Wer keinen Backofen hat (so wie ich Arme..), kann den Kürbis übrigens auch in einem (mehr oder weniger) großen Topf “vorköcheln”.
    Die anfallenden Kürbiskerne kann man super im Backofen Rösten. Mit ein bisschen Kräutersalz, Olivenöl und Knoblauch. Man kann sie mit und ohne Schale essen, das Pulen, wenn man sie ohne Schale will, ist allerdings SEHR mühsam und zeitraubend.

    Die Buchstütze kann ich auch gut gebrauchen, vielen Dank für den Tipp.

    Und hoffentlich auf eine baldige Dezemberfolge!

    Liebste Grüße,
    Nina

    Antworten
    1. Glanzwurst

      Hallo Nina! Danke für die vielen Kürbisideen. Hier wartet noch ein Butternut darauf, verabeitet zu werden. Da kann ich Deine Tipps gut ausprobieren. Was ich tun werde :)

      Gruß,
      Kai

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *