TS019 Wurstwasser als Fleckentferner

ts019_cover
Alles grün macht der Mai. Deshalb gibt es in Folge 19 u.a. auch ein paar tolle Pflanzentipps, die jeden Balkon schöner machen. Außerdem schmeißen wir den Grill an, finden versteckte Spiele in Programmen, und machen fleißig Liegestütze. Viel Spaß mit Folge 19 wünschen Ben und Kai!

XKCD – What If

Küche

Mikrowellchips

Lollischutz

Brettfisch

Grätenzieher

Technik

Dinorennen

Anleitung auf labnol.org (engl.)

Amazonrechner

Anleitung auf ngb.to (dt.)

Android Easteregg

Anleitung auf svensoltmann.de (dt.)

Haushalt

Shampoosparer

Wagenschlüssel

Pastalöcher

Pinnklemme

ts019_pinnklemme

Garten

Blumenstange

Blumenstange

Zuchtpappe

Eisschildchen

Gesundheit

Liegestütze

100liegestuetze.de

Haferbeauty

Das Experiment

Auf Messers Seide

ts019_zahnseide

3 Gedanken zu „TS019 Wurstwasser als Fleckentferner

  1. Brombeerfalter

    Ach ja: den Tipp mit dem Shampoosparen finde ich zwar jetzt eher naheliegend, aber durchaus berechtigt. Durch meine Angewohnheit, Urlaube gerne mit vollem Zeltgepäck auf dem Fahrrad zu verbringen, habe ich mir mal ganz bewusst angeschaut, wie wenig von den Hygieneprodukten man wirklich benötigt. Denn auf dem Rad zählt nicht nur jedes Gramm, das man sparen kann, sondern auch das Packvolumen. Und wenn mir als Kurzhaardackel eine Shampooflasche in der Probiergröße drei Wochen lang reicht, brauche ich eben keine große mitzuschleppen. Ebenso das Stück Kernseife, das ebenfalls für drei Wochen Körperwäsche und gelegentliches Rasieren ausreicht. Oder die Minitube Zahnpasta. Für zuhause kaufe ich natürlich die normalgroßen Gebinde und freue mich daran, dass sie ewig halten.

    Wie gesagt: erst einmal offensichtlich, dass Shampoo länger hält, wenn man weniger benutzt. Da man aber intuitiv dazu neigt, viel zu viel von dem Zeug zu nehmen, ist der Tipp einfach super! Neben dem persönlichen Budget freut sich auch die Umwelt, weil weniger Wasserbelastung stattfindet und weniger Abfall anfällt.

    Antworten
  2. Brombeerfalter

    Schön, von euch mal wieder etwas zu hören – in letzter Zeit ist es ja bedauerlich ruhig aus eurer Ecke geworden.*

    Für die Einkaufswagen habe ich noch ein altes 1-DM-Stück im Geldbeutel. Das passt nach wie vor, wird nicht ausgegeben und sieht schicker aus als diese Plastikplättchen :)

    *Disclaimer: dies ist keine Aussage, die aus falschem Anspruchsdenken entstand – mir ist klar, dass ihr auch ein Leben abseits des Mikros habt. Aber schade ist es halt schon :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.